• Wettkampfsport
  • Lehrgänge
  • Kindertraining

Informationen im Zusammenhang mit COVID-19
Wichtige Informationen zum Traingsbetrieb während der Corona-Pandemie finden Sie hier. Die Informationen wurden zuletzt am 09.01.2022 aktualisiert.

 

 


SaSep19

Tag 1 des Landessichtungsturniers in Mülheim

Am ersten Tag des Landeseinzel- und -sichtungsturniers beim TSV Victoria Mülheim konnten wir in der Altersklase U17 tolle sportliche Momenten und viele faire Kämpfe erleben. In einem starken Starterfeld konnten wir selber auch einen Starter stellen.

Mattheos Kouinatidis nutzte die Gelegenheit, erstmalig nach der Wettkampfordnung der U18 zu kämpfen und somit wertvolle Erfahrung für seine Wettkapmfstarts im kommenden Jahr zu sammeln. Trotz einer Trainingsverletzung am Fuß und einer weiteren leichten Verletzung im Gesicht trat er mit 14 weiteren Startern in der Gewichtsklasse bis 55kg an und ließ sich weder von der beeindruckenden Kulisse der RWE Rhein-Ruhr Sporthalle, noch von der ungewohnten Wettkampfsituation beunruhigen.
Neben der längeren Kampfzeit (U15: 3 Minuten; U18: 5 Minuten) sorgte sich Mattheos besonders um die Zulassung von Shime-Waza (Würgetechniken im Boden). Im Vorbereitungsgespräch mit Trainer Steffen Knipp äußerte er sich kurz vor dem Turnier auch noch unsicher, was den Einsatz dieser Techniken in der Turniersituation angeht, bewies aber kurz danach das Gegenteil. In einem äußerst souveränen Eröffnungskampf ließ er seinem Gegner keine Chance, eine eigene Technik durchzubringen und nutzte einen missglückten Angriff seines Gegners, um die Begegnung nach nur 32 Sekunden mit einer konsequent durchgesetzten Würgetechnik zu beenden und den Wettkampftag somit mit einem klaren Zeichen zu eröffnen.

Mit seinem Gegner in der Hauptrunde kämpfte er ebenfalls auf Augenhöhe und ließ in der vollen Kampfzeit von fünf Minuten keinerlei Schwäche erkennen. Lediglich eine Chance zum Wurf konnte sich sein Gegner in diesem Kampf erarbeiten und verwandelte diese zu Waza-Ari (mittlere Wertung; halber Punkt), womit er die Begegnung schließlich auch gewann. Leider trug der - vom Verletzungspech geplagte - Mattheos aus dieser Situation eine weitere Verletzung im Nackenbereich davon und musste, nach Rücksprache mit seinem Trainer und den vor Ort anwesenden Sanitätern, von weiteren Kämpfen an diesem Tag absehen, wodurch er sich dann keine Platzierung mehr erkämpfen konnte.

Wir sind stolz auf die Lesitung, die Mattheos heute gezeigt hat und wünschen ihm Gute Besserung und ein baldiges Ende der Verletzungsphase.

Zum Seitenanfang