• Wettkampfsport
  • Lehrgänge
  • Kindertraining

Informationen im Zusammenhang mit COVID-19
Wichtige Informationen zum Traingsbetrieb während der Corona-Pandemie finden Sie hier. Die Informationen wurden zuletzt am 09.01.2022 aktualisiert.

 

 


SaNov21

Ergebnisse vom Sparkassen Wanderpokal 2015 in Olsberg

Zum ersten Mal durften wir am heutigen Samstag als einer von vier eingeladenen, kreisfremden Vereinen beim Sparkassen Wanderpokal des Kodokan Olsberg e.V. antreten. In den Altersklassen U12, U15 und U18 nutzen jeweils zwei unserer Nachwuchsjudoka die Gelegenheit, ostwestfälische Judo-Luft zu schnuppern.

Für Anna und Fabian Wohlan, Jasper und Luis Stickdorn, Mattheos Kounatidis und Silas Schmale zahlte sich die Anreise nach Olsberg schon früh aus, in toller Atmosphäre konnten sie alle ihr Können demonstrieren und erlangten tolle Ergebnisse.
Anders als unsere U12-Kämpfer Jasper und Luis Stickdorn es bisher von Turnieren auf Kreis- und Bezirksebene gewohnt waren, startete die Altersklasse U12 nicht in den bekannten Gewichtsklassen, stattdessen teilte die sportliche Leitung die Kämpfer in gewichtsnahe Gruppen mit maximal fünf Teilnehmern ein. Im Kampfsystem "Jeder gegen Jeden" wurde so sicher gestellt, dass Kämpfer nicht für möglicherweise nur eine einzige Begegnung zum Turnier anreisen mussten. Jasper und Luis starteten beide in der Gewichtsklasse bis 32,5kg und dominierten das Feld klar.
In der ersten Begegnung siegte Jasper klar mit Ippon (größte Wertung, voller Punkt) gegen seinen Gegner aus Oeventrop, Luis legte im zweiten Kampf gegen einen Kämpfer des Gastgebers Kodokan Olsberg e.V. nach und siegte nach einem spannenden Kampf ebenfalls mit Ippon. Auch die Begegnungen im dritten und vierten Kampf gegen den jeweils anderen Gegner konnten beide mit viel Einsatz und tollen Techniken für sich entscheiden. Nachdem der fünfte Kampf dann ohne Altenaer Beteiligung verlaufen war, standen sich Jasper und Luis im sechsten Kampf direkt gegenüber, der auch gleichzeitig das Finale dieser Gewichtsklasse darstellte. Beide kämpften entschlossen und mussten über die volle Kampfzeit gehen, an deren Ende sich Luis mit Waza-Ari (halber Punkt) als Sieger die Goldmedaille sicherte und Jasper einen, nicht weniger tollen, zweiten Platz erlangte.
In der Altersklasse U15 startete Mattheos Kounatidis, der zuvor die Betreuung der U12 übernommen hatte, in seiner gewohnten Gewichtsklasse (bis 55kg) gegen einen Kämpfer des ebenfalls eingeladenen SV Menden 1864 e.V., den er bereits von einer Begegnung in unserem Kreis kannte. Diesen Eröffnungskampf entschied Mattheos sehr schnell mit einem clever gesetzten Konter gegen eine Eindrehtechnik seines Gegners, den er souverän zu Ippon verwandelte. Nach einem Kampf ohne Altenaer Beteiligung trat Mattheos im dritten Kampf gegen einen Kämpfer des TuS Züschen erneut auf die Matte und konnte auch hier sein hohes Niveau halten, nach nur wenigen Sekunden konnte er eine kraftvoll angesetzte Technik auf die Matte bringen, die prompt mit einer Ippon-Wertung belohnt wurde. In der sechsten Begegnung dieser Gewichtsklasse traf Mattheos dann auf einen Kämpfer des Gastgebers, der bisher ebenfalls alle Kämpfe gewonnen hatte. Lange Zeit kämpften beide gleichauf und zeigten Judo auf enorm hohen Niveau. Letztlich gelang es Mattheos aber auch in diesem Kampf, einen Technikansatz seines Gegners zu kontern und den Wettkampf im Boden mit einem weiteren Ippon auf dem ersten Platz zu beenden.
Auf der zweiten Matte startete Anna Wohlan in der Gewichtsklasse bis 57kg in einer Gruppe mit vier weiteren Starterinnen und muste nach zwei Kämpfen ohne Altenaer Beteiligung erst in der dritten Begegnung gegen eine Kämpferin aus Wickede auf die Matte treten. Auch Anna kämpfte in dieser ersten Begegnung überlegen und eröffnete ihren Wettkampf mit einem deutlichen Zeichen. Dieses Niveau konnte sie nach einem Kampf Pause gegen eine Starterin aus Brilon erneut unter Beweis stellen. Nachdem beide Kämpferinnen im Stand gleichauf waren, konnte sich Anna im Boden eine vorteilhafte Position erarbeiten, aus der sie den Kampf mit einer sauber angesetzten Hebeltechnik beendete. Nach einem weiteren, souverän gewonnen, Kampf gegen eine Kämpferin aus Lippstadt stand auch Anna in ihrem letzten Kampf einer Kämpferin des Ausrichters gegenüber, die ebenfalls alle bisheringen Begegnungen für sich entscheiden konnte. Zwischen beiden entwickelte sich ein spannender Kampf, den sie lange auf Augenhöhe austrugen, bevor sich die Olsberger Kämpferin einen klaren Vorteil erarbeiten konnte. Anna ließ sich jedoch nicht unter Druck setzen und nutze kurz vor Ende der Kampfzeit eine gute Situation, um ihre Gegnerin zu Waza-Ari zu werfen und mit einer schnell nachgesetzten Bodentechnik fest zu halten, aus der diese sich nicht mehr befreien konnte. Nach weiteren 15 Sekunden Haltezeit konnte sich auch Anna am Ende über eine Goldmedaille freuen.
Fabian Wohlan trat nach einer längeren Wettkampfpause erstmals in der Altersklasse U18 an und traf in der Gewichtsklasse bis 73kg auf starke Gegner. Direkt im ersten Kampf dieser Gewichtsklasse trat er gegen einen Kämpfer des TV Brilon auf die Matte, der sehr routiniert und ruhig kämpfte und Fabians leichte Unsicherheit für sich nutzen konnte. In seinem zweiten Kampf trat Fabian dann schon viel ruhiger auf und kämpfte hochmotiviert und mit seinem Gegner aus Oeventrop lange Zeit auf Augenhöhe, konnte sich jedoch aus einer Bodentechnik erst zeitgleich mit dem Ablaufen der Haltezeit befreien. In der fünften Begegnung seiner Gewichtsklasse zeigte Fabian gegen seinen Gegner aus Olsberg noch einmal tolles Judo und kämpfte engagiert und voller Motivation, konnte sich allerdings gegen den deutlich erfahreneren Kämpfer nicht durchsetzen. Am Ende wurde er für sein Engagement mit einem tollen vierten Platz belohnt.
Ebenfalls in der U18 trat Silas Schmale zu seinem ersten Turnier überhaupt an und hatte in der Gewichtsklasse bis 90kg ein schweres Los gezogen. Direkt in der ersten Begegnung musste er gegen den deutlich efahreneren späteren Turniersieger aus Olsberg antreten und konnte sich hier, trotz toller Ansätze und eines starken Auftritts nicht durchsetzen. In seinem zweiten Kampf traf Silas dann auf einen weiteren Kämpfer aus Olsberg, und behauptete sich über lange Zeit gegen seinen erfahreneren Gegner.  In der letzten Begegnung des Tages stand Silas dann einem Kämpfer des TuS Züschen gegenüber und zeigte, dass er die Erfahrung der beiden vorherigen Kämpfe für sich zu nutzen wusste. Lange Zeit kämpfte er gleichauf mit seinem Gegner und lies sich nicht zu Fehlern verleiten, konnte sich am Ende aber trotz eines tollen Kampfstils nicht durchsetzen. Sein erstes Turnier beendete auch er mit einem respektablen vierten Platz und gab an, von nun an regelmäßig für unseren Verein kämpfen zu wollen.

Nach einem Tag voller spannender Begenungen und hochklassigem Judo freuten sich nicht nur die Kämpfer, sondern auch deren Trainer Steffen Knipp und die mitgereisten Eltern über diese tollen Ergebnisse.

Wir gratulieren noch einmal allen Kämpfern und bedanken uns ganz herzlich bei unseren Freunden vom Kodokan Olsberg für die Einladung und die Organisation eines spannenden Turniers in toller Atmosphäre.

Zum Seitenanfang